SG MERK mit Remis beim TuS Mayen

Das Spiel unserer SG am Samstagabend beim TuS Mayen endet mit einem 1:1 Unentschieden. Dabei kassiert man erst in der Nachspielzeit den ärgerlichen Ausgleichstreffer. Über das gesamte Spiel gesehen geht das Ergebnis aber in Ordnung.
In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr ausgeglichen. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Den Anfang machten die Gastgeber. Ein Mayener Stürmer hatte Torwart Matthias Zeiler bereits ausgespielt aber sein Schuss wurde zwei Meter vor der Linie von Arthur Becker geklärt. Im direkten Gegenzug hatte Tjark Benner die erste Chance für uns, aber er zielte  etwas zu hoch. Die beste Möglichkeit hatten die Hausherren nach einer guten Viertelstunde. Zentral vor dem Tor kam ein Mayener Angreifer völlig frei zum Schuss, der Ball ging aber deutlich über das Tor.
In der 23. Minute fiel dann die Führung für unsere SG. Nach einer Flanke von Yannik Weller nahm Justin Nagel den Ball direkt und dieser senkte sich über den Torwart hinweg in die lange Ecke. Kurz vor der Pause hatte das Heun-Team noch die Megachance zum 0:2. Nachdem ein Mayener Abwehrspieler über den Ball getreten hatte, war Justin Nagel durch, scheiterte mit seinem Alleingang aber an Torwart Kevin Michel.
In der zweiten Halbzeit hatte der TuS Mayen dann deutlich mehr vom Spiel. Fünf Minuten nach Wiederbeginn musste Zeiler sein ganzes Können aufbieten um einen platzierten Flachschuss noch um den Pfosten zu drehen. Zu weiteren gefährlichen Chancen kamen die Gastgeber in der zweiten Hälfte aber nicht wirklich. Unsere SG verteidigte nur noch und hatte kaum noch Offensivaktionen. So lief das Spiel bis in die Nachspielzeit. In dieser bekamen wir nach einer Flanke den Ball nicht richtig geklärt und Ronaldo Kröber stocherte den Ball zum 1:1 ins Tor. Ein ärgerlicher Gegentreffer. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Fritzen die Partie.
Es wäre am Ende mehr drin gewesen aber so ist das im Fußball nun mal. Der Punkt geht in Ordnung, weil uns in der zweiten Hälfte vorne nichts mehr einfiel. Das Kuriose an diesem Spieltag ist, das wir mit diesem Punkt wieder die Tabellenführung übernehmen!!! Wir führen die Rheinlandliga nun mit 14 Punkten punktgleich mit dem FSV Trier-Tarfost an. Es ist unfassbar! In dieser Saison ist in dieser Liga anscheinend alles möglich.

Zurück