SG MERK siegt im Spitzenspiel mit 3:0

Die erste Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften erst einmal ab. In den Strafräumen passierte nicht viel. Dann hatte unsere SG in der 15. Minute die Megachance zur Führung. Nach einem schönen Querpass von der rechten Seite stand Justin Nagel völlig frei vor dem Tor. Leider drosch er das Spielgerät aus 3 Metern Entfernung über die Querlatte. Aber solle Dinge sind schon ganz anderen Spielern passiert. Trotzdem ärgerlich. Nur zwei Minuten später war der Ärger über diese vergebene Möglichkeit aber schon wieder Geschichte. Lukas Müller traf nach einem Abpraller per Flachschuß aus der zweiten Reihe zur 1:0 Führung. Nur Sekunden später lag der Ball das zweite mal im Tor der Gäste. Direkt nach dem Anstoß eroberte Sven Heidrich an der Mittellinie den Ball und sah das Schneifels Torwart Simon viel zu weit vor dem Tor stand. Also nahm Heidrich aus gut 40 Metern Maß und schoss den Ball über den Keeper hinweg ins Tor. Riesen Jubel auf dem Malberger Kunstrasen. Dann verflachte das Spiel etwas und es gab bis zur Pause keine Chancen mehr. Unser Torwart Matthias Zeiler hatte einen recht geruhsamen Nachmittag. Er musste im gesamten Spiel nur einmal wirklich eingreifen. Wieder zeigten er und vor allem unsere Abwehr eine top Vorstellung.
Direkt nach der Pause dann die Entscheidung für unser SG. Jannik Weller wurde mit einem Steilpass auf die Reise geschickt. Er lief alleine auf den Torwart zu, umkurvte ihn und traf zum 3:0 Endstand. Unsere SG war nun bemüht diesen Vorsprung zu halten und dementsprechend gab es kaum noch Offensivaktionen. Den Gäste fiel hingegen offensiv auch nichts ein gegen unsere gut stehende Elf. So blieb es am Ende beim verdienten 3:0 Heimsieg.

 

Zurück